Verlassenes Glasgow: 10 verfallene Orte in Schottlands grösster Stadt

In der Industriemetropole Glasgow in Schottland gibt es so einige grossen verlassene Orte. Dazu gehören Fabriken, Stadien, Krankenhäuser, Bahnhöfe, Lagerplätze, Pubs und sogar einen Zoo. Nachfolgend ein paar Favoriten, viele weitere Bilder mehr von verlassenen Einrichtungen in Glasgow gibts bei Urban Ghosts.

Verlassenes Glasgow: 10 verfallene Orte in Schottlands grösster Stadt
Verlassenes Glasgow: 10 verfallene Orte in Schottlands grösster Stadt
Verlassenes Glasgow: 10 verfallene Orte in Schottlands grösster Stadt
Verlassenes Glasgow: 10 verfallene Orte in Schottlands grösster Stadt

Skateboarding in einem leeren Wasserpark

Red Bull präsentiert eine sommerliche Runde Skateboarding in einer menschenleeren Anlage voller Wasserrutschen in Dubai, wo auch sonst?

Alex Sorgente, Milton Martinez and Jan Hoffman stepped up for a never to be repeated session on some of the most outrageous terrain ever touched. The massive transitions and high danger meant only the most capable got the call from the good people at Atlantis, The Palm Dubai’s Aquaventure park, for a lockdown session.

Vorschaubild
Shredding an Empty Waterpark in Dubai

Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan

Der „Nara Dreamland“ Vergnügungspark in Japan hat 45 Jahre lang die Massen begeistert. Doch 2006 hat Universal Einzug gehalten und durch die neue Konkurrenz mit Maus-Ohren musste der Park letztlich schliessen. Rund zehn Jahre danach hat Fotograf Romain Veillon die einstige Stätte von Spass und buntem Treiben besucht…

Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan
Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan
Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan
Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan
Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan
Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan
Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan
Nara Dreamland: Verlassener Vergnügungspark in Japan

Abandoned Berlin

Jordi Busquets hat eine klei­ne Do­ku­men­ta­ti­on über das ver­las­se­ne Berlin ge­dreht und damit ein paar stim­mungs­vol­le Auf­nah­men ein­ge­fan­gen:

Aban­do­ned buil­dings and pla­ces awa­ken a cu­rious fa­sci­na­ti­on in us. Going deep into the hi­d­den Ber­lin, a Ber­lin that seems to have for­got­ten part of its re­cent his­to­ry, we vi­si­ted aban­do­ned buil­dings and pla­ces of the Ger­man city.

Ciarán Fahey, a cu­rious Irish­man will tell the hi­d­den his­to­ry of these ma­gi­cal pla­ces, des­pi­sed by some while cau­sing a fa­sci­na­ting attrac­tion to others. We re­flect on the exis­tence and na­tu­re of these spaces fro­zen in time and won­der about their un­cer­tain fu­ture.

Vorschaubild
Abandoned Berlin | Documentary

Auf dem Snowboard durch ein verlassenes Ski-Gebiet

Mit Snowboards an den Füssen rasen Red Gerard, Marko Grilc und Tim-Kevin Ravnjak durch ein verlassenes Ski Resort in Slowenien…

Imagine being a snowboarder and having a resort completely to yourself. Now imagine you invited a crew of friends to your abandoned resort and had everything you needed to build and shred the ‚Perfect Playground‘. Sound like fun? Because that’s exactly what Red Gerard, Marko Grilc and Tim-Kevin Ravnjak did. Sit back, and witness the action from the boys‘ session at the abandoned ski resort.

Vorschaubild
Abandoned Winter Resort is the Perfect Snowboard Playground

Verlassener Orient Express Zug erinnert an Luxus Reisen der Vergangenheit

Der in Rotterdam ansässige Fotograf mit dem Namen Brian hat es geschafft, ein Stück Geschichte zu erfassen, die langsam am verblassen ist. Der grosse Orient Express. Der Zug, der den Luxus im Jahr 1883 definierte und von der Compagnie Internationale des Wagons-Lits (CIWL) ins Leben gerufen wurde. Es gibt nur ein paar wenig dieser Schönheiten auf der Welt. Einer wurde zum Beispiel in Hotelsuiten umgestaltet, ein anderer steht schlafend in Belgien, unberührt von seiner letzten Reise im Dezember 2009. Und zu eben diesem Zug sehen wir nachfolgende Bilder, fantastischen Funde des städtischen Entdeckers und Fotografen, mehr Bilder von Brian gibt es auf seiner Webseite

Verlassener Orient Express Zug erinnert an Luxus Reisen der Vergangenheit
Verlassener Orient Express Zug erinnert an Luxus Reisen der Vergangenheit
Verlassener Orient Express Zug erinnert an Luxus Reisen der Vergangenheit
Verlassener Orient Express Zug erinnert an Luxus Reisen der Vergangenheit
Verlassener Orient Express Zug erinnert an Luxus Reisen der Vergangenheit
(via Bored Panda)

Was würde passieren, wenn Menschheit von jetzt auf gleich von der Erde verschwände?

Das Video zeigt uns kurz in verschiedenen Abschnitten, wie sich die Welt entwickeln, resp wohl eher erholen würde, wenn die Menschen sofort von der Erde verschwinden würden. Es würde zweifelsfrei alles besser für die Natur, sie würde sich erholen und käme nach ein paar Millionen Jahren sogar mit dem Plastik überall klar. Gut, ein paar Atomkraftwerke würden explodieren, aber das würde die Welt auch überleben…

Vorschaubild
What Would Happen If Humans Disappeared?

Verstrahlt, verlassen, verwaist: Pripjat – eine Geisterstadt in 360°

Interessante 360°-Reportage des WDR, in der auch Augenzeugen zu Wort kommen…

In Tschernobyl tobt die Katastrophe. Vier Kilometer weiter ahnt niemand die Gefahr – tagelang. Kinder spielen draußen, Hochzeiten werden gefeiert. Und heute: Einsame Häuserschluchten, ein verwaistes Riesenrad, abrupt verlassene Wohnungen.

Vorschaubild
Verstrahlt, verlassen, verwaist: Pripjat - eine Geisterstadt in 360° | WDR

Left Behind: Drohne rast durch Bauruine

Das Video „Left Behind“ von YouTube Nutzer Charpu fliegt kreuz und quer durch eine Bauruine und schrammt regelmässig an einem Zusammenprall mit Mauern und Pfosten vorbei. Als Drohne hat Charpu die QAV250 von Lumenier verwendet. Der 34-Jährige ist bekannt dafür, mit Kameras bestückte Flugobjekte mit wagemutigen Aktionen durch unwegsames Gelände zu schicken. Wer seine Videos interessieren, kann ja mal einen Blick auf seinen YouTube-Channel werfen. Dort gibt es auch ein Video mit gescheiterten Versuchen aus „Left Behind“, in denen sich die Drohne dann doch mal in Hindernissen verheddert oder ordentlich gegen Wände knallt.

Vorschaubild
Left Behind -FPV

Mit dem Fahrrad eine Bobbahn runterfahren

1984 fanden die Olympischen Winterspiele in Sarajevo, Jugoslawien statt. Viel ist seitdem geschehen und die Stadt ist jetzt in Bosnien-Herzegowina. Dreissig Jahre später sind einige der Anlagen, welche für die Olympischen Spiele gebaut wurden, noch da, aber wurden seither nicht mehr gepflegt. Kamer Kolar, Tarik Hadzic und Kemal Mulic haben sich ihre Mountainbikes geschnappt und sind eine alte Bobbahn auf dem Berg Trebevic runtergeheizt.

Vorschaubild
Bobsled track on mountain Trebevic, Sarajevo

Miasmatic

„Miasmatic“ ist ein Kurzfilm, der von einer Seuche handelt, die alle Menschen in London hat verschwinden lassen. Tatsächlich ist es aber die Präsentation einer digitalen Manipulation, die eben Leute aus Bildern verschwinden lässt. In einem Making-Of-Artikel dazu erklären uns Claire und Maxime, die den Film gemacht haben, noch mehr über diese Technik. Für grosse Filmproduktionen sperren sie immer ganze Strassenzüge ab…

Vorschaubild
Miasmatic -short film-

Dead Water: Verlassener Wasserpark

In Israel wurde im Jahre 2000 in der Nähe vom Toten Meer ein Wasserpark geschlossen. Seitdem ist das Gelände verlassen und die Natur holt sich Stück für Stück zurück, was ihr gehört. Von der Herrlichkeit und dem Trubel, der in der Vergangenheit herrschte, blieb nicht mehr viel übrig. Die Rutschen sind verdreckt, die Beckenwände beschmiert und die Palmen verdorrt. Fotografin Dana Stirling hat dem Park einen Besuch abgestattet und daraus eine eigene Foto-Serie namens „Dead Water“ gestaltet.

Dead Water: Verlassener Wasserpark
Dead Water: Verlassener Wasserpark
Dead Water: Verlassener Wasserpark
Dead Water: Verlassener Wasserpark
Dead Water: Verlassener Wasserpark
Dead Water: Verlassener Wasserpark
Dead Water: Verlassener Wasserpark
Dead Water: Verlassener Wasserpark

Seite 1 von 712345...»