Terminator: Sarah Connor Chronicles

Nachdem ich bereits über den möglichen Terminator 4 gebloggt habe, scheint sich nun doch noch was in dieser Richtung zu tun. Das US-Network Fox zeigt im kommenden Jahr die neue Actionserie „The Sarah Connor Chronicles“, die ein Spin-Off der Terminator-Filme von James Cameron ist.

Wer nun gerne wissen möchte, was vom Piloten der Serie zu erwarten ist, kann bei den Serienjunkies.de das Review lesen oder sich auch nachfolgende Ausschnitte zu Gemüte führen:

Vorschaubild
The Sarah Connor Chronicles - trailer
Vorschaubild
The Sarah Connor Chronicles...Terminator

Terror Check

Es ist noch nicht so lange her, würde Plant Terror in unseren Lichtspieltheatern zum Besten gegeben. Eine gute Gelegenheit, die bisherigen Werke von Robert Rodriguez nocheinmal Revue passieren zu lassen und dabei ein paar Fragen zu beantworten:

Southpark Draven

Jaja – könnt aufhören zu buhen, ich weiss, was ich hier bringe ist schon einwenig verstaubt und antiquiert, dennoch bringe ich den Southpark-create-a-character nochmals und habe mir natürlich ein kleines Pandant kreiert :)

Planet der Affen Actionfiguren

Hier ein Werbespot, dem man das Alter auch einwenig ansieht, welcher Actionfiguren, im ähnlichen Style wie später die Star Wars Figürchen, zum Film „Planet der Affen“ feil bietet. Dies alles ist noch aus den 70er Jahren und die Qualität des Spots ist nicht über alle Zweifel erhaben, aber dennoch „I smell an Astronaut!“ :)

Vorschaubild
Mego Presents the Planet of the Apes

The dead walk

Naja, wie zu erwarten war, wurde „Day of the Dead“ auf arte dolle geschnitten und war dadurch nicht ganz als Gesamtkunstwerk zu geniessen, wie vom Meister vorgesehen, aber es war – sofern man eine gewisse Blutgeilheit erstmal ablegen konnte – doch sehr erstaunlich, wie die eigentliche Botschaft nicht verloren ging. George ich danke dir für diesen Film und Tom für die Special Effects, die leider in dieser Version doch arg der Schere zum Opfer gefallen sind.

Ewig ist es her, dass ich diesen Film das letzte Mal gesehen habe und obwohl diese öffentliche Vorführung wie zu erwarten war, sauber geschnipselt wurde, vermochte er mich doch zu erfreuen, da er in Originalton mit Untertiteln ausgestrahlt wurde.

So, nun mal schauen, das ich morgen nicht the dead walk again am eigenen Leibe durchmachen muss… Schlafed in Frieden, Bub(en)!

TV-Tipp: arte 00:20 Day of the Dead

arte zeigt heute Abend um 00:20 Uhr den Film „Day of the dead“ auch im deutschen Umfeld „Zombie II“ genannt, aus dem Jahre 1985 von George A. Romero.

Leider wird von arte nur die FSK 16 Fassung (90’36) in Deutschland ausgestrahlt, unsere französischen Nachbaren haben da mehr Glück, dort flimmert die Original Fassung (95’09) über den Schirm. Wer aber ne schlaflose Nacht haben sollte, hat jetzt nen Zeitvertrieb…

Rambo Kino-Trailer

Ich habe ja diesen Monat bereits über den neuen oder vielleicht besser gesagt alten John Rambo gebloggt. Nun ist heute der finale Kino-Trailer veröffentlicht worden, den ich natürlich niemandem vorenthalten will ;-)

Vorschaubild
Rambo Trailer (2008) (Official)

Bald ist Halloween

Nächste Woche ist wieder Halloween, wie unvermeidlich die Auslagen der Konsumtempel überall in der Stadt erkennen lassen.

Wieder etwas, was über den grossen Teich geschwappt ist und von uns, einfach mir nichts dir nichts, übernommen wird. Halloween, ein Beispiel von vielen. Wenn man heute in einer durchschnittlichen Schulklasse fragt, wann der Reformationstag oder Allerheiligen ist, wird man auf betroffenes Schweigen treffen. Aber Halloween kennen sie alle.

Es kommt einem bald so vor, als ob der neo-heidnische Brauch des Halloween (die „Nacht der Hexen“ vom 31. Oktober zum 1. November) hier schon quasi als Feiertag gehandelt wird. Auch die Medien beschäftigten sich ausführlich mit Halloween, je näher wir auf dieses Datum zugehen und dies jedes Jahr mehr, in Form von Reportagen und Berichten auf fast jedem Sender und in beinahe jeder Zeitung. Schön, überall wird schön dolle Geld ausgegeben verdient verblödet umgesetzt.

Wenn die Sache wirtschaftlich schon so gut läuft, könnten wir doch auch noch ein paar andere US-Feiertage übernehmen. Wie wärs mit dem dritten Montag im Januar, dem Martin Luther King Day oder dem dritten Montag im Februar, Washington’s Birthday oder auch President’s Day genannt. Hmmm, wobei der aber nur hier gefeiert werden kann, wenn er nicht gerade auf den Rosenmontag fällt. Dann wären da ja noch der Memorial Day, der Independence Day, der Columbus Day und zum Andenken an unsere Weltkriegsveteranen der Veterans Day.

So und weil wir auch noch irgendwann arbeiten sollten, schaffen wir Auffahrt, Pfingsten und den ersten August ab, bei letzterem wird eh nur sinnlos Feuerwerk in die Luft verballert. Geht doch eh immer nur um Party, da spielt das Datum schlussendlich keine Rolle. Oder wars was anderes? Das, um was es ging…


Apropos Halloween, wers braucht und an ne entsprechende Party geht, bei FrightCatalog gibt es ne spassige Maske des selbsternannten King of Pop, Michael Jackson, i love you :-)

Ach ja und Rob Zombies Halloween soll in Bern endlich am 25. Oktober, sprich diese Woche, anlaufen.

Wegen Zombies in den Knast?


Wie ich gerade auf Sennhausers Film Blog nachlesen konnte, greift die Schweizerische Rechtssprechung immer noch bei alten Horrorfilm-Klassikern rigoros durch. Dieses mal hat sich offensichtlich ein Familienvater unter anderem den Romero-Klassiker „Dawn of the Dead“ aus dem Jahre 1978 von einem deutschen Versandhändler kommen und sich dabei am Zoll erwischen lassen. Ausgerechnet ein Film, welcher im Jahre 2004 wiederverfilmt wurde, deutlich blutiger, brutaler, dümmer und irrelevanter als das Original, doch steht der Klassiker auf dem Index der „bösen“ Filme, das Remake nicht. Schon im Jahre 2005 berichtete Facts über die unlogische Praxis mit dieser Liste.

Durch den Artikel 135 des Strafgesetzbuches ist Import und Besitz pornografischer und/oder gewaltverherrlichender Filme unter Strafe gestellt. Um welche Filme es sich nun dabei handelt, ist nicht wirklich für jedermann klar und ist über eine – erst einzufordernde – Liste (hier eine aus dem Jahre 2005) ersichtlich. Aber bekanntlich schützt Unwissenheit vor Strafe nicht. Falls man eine aktuellere Liste wünscht, muss diese bei einer am Schluss dieses Posts angegebenen Adressen bestellt werden.

Lustigerweise werden in der Schweiz nicht nur in kleinen Videotheken, sondern auch in den grössten Märkten, welche Filme zum Verkauf anbieten, diese verbotenen und indexierten Werke offen im Regal verkauft! Zudem werden viele Film, welche auf dem Index zu finden sind, mittlerweile sogar im freien TV gezeigt, so auch das Remake von „Dawn of the Dead„.

Liebe Juristen und Politiker, wie wäre es, in dieser Grauzone (endlich) einmal aufzuräumen und nicht Filme auf den Index zu setzen, welche teilweise in den Darstellungen von Vorabendserien getoppt werden?

SCHWEIZERISCHER VIDEO-VERBAND
RAINBOW VIDEO AG
Kontaktadresse:
Netzibodenstrasse 23 B
4133 Pratteln
Tel 061/816 94 94

STADTPOLIZEI BERN
Waisenhausplatz 32
Postfach 158
3000 Bern 7
Tel 031/321 21 21

John Rambo

Die Rambo 4 Trailer, sehen äusserst viel versprechend aus und heben sich von den computergenerierten Actionfilmen und dem ganzen gekünstelten Zeugs der letzten Jahre deutlich ab. Brauchte es erst wieder Sylvester Stallone, der sowas in Hollywood Zustande kriegt? Nach Rocky Balboa in diesem Jahr, lässt John Rambo einiges fürs nächste Jahr erwarten. Zur Story: Die letzten zwölf Jahre hat John Rambo (Sylvester Stallone) friedlich in Thailand gelebt. Als aber in Burma ein Trupp von Missionaren mit Hilfsmitteln für die Bevölkerung verschwindet, bittet einer der Bekannten eines Verschwundenen, Rambo um Hilfe. Mit einem kleinen Team macht er sich auf die Suche…

Der Trailer zum Film lässt so einiges hoffen und auch einwenig Vorfreude aufkommen. Zarte Gemüter seien aber vorgewarnt, an diesen Trailern werden sie keine Freude haben!

When you’re pushed… Killing’s as easy as breathing.

Der Film scheint eine tragische Aktualität zu haben, denn Sylvester Stallone hat die gewaltsamen Auseinandersetzungen in Burma hautnah miterlebt. Der Schauspieler hielt sich für die Dreharbeiten sechs Monate lang im Grenzgebiet zwischen Thailand und Burma auf. Am Fluss Salween, wurde er dabei Augenzeuge entsetzlicher Bilder, wie er in einem Interview mit der Zeitung „USA Today“ berichtet. Wörtlich sagte er:

Über unseren Köpfen wurde geschossen. Ich habe Überlebende gesehen, die offene Beine hatten und viele Verletzungen, die von Landminen kommen, Wunden voller Maden oder abgeschnittene Ohren. Das ist noch schlimmer als in deinen schlimmsten Träumen.

Das es in Burma schon länger so zu und her geht, war allgemein bekannt, nur wurde durch den Aufstand der Mönche dieser unhaltbarer Zustand in der Welt endlich auch wahrgenommen.

Und da wir mal wieder bei Filmen und Hollywood angelangt sind, habe ich auch gleich einen Test dazu bestritten, welcher folgendes Resultat ergab

72% Movie Freak

DER Wahlslogan!

Nach dem Schwarze Schaf Plakat der SVP, den abstürzenden Flugzeuge in Atomkraftwerke der SP (lustig, dass beim Suchbegriff in Google gleich die Webseite von Ursula Wyss auftaucht) und anderen wunderschönen Sujets auf Wahlplakaten der Pest und Cholera Linken und Rechten Politik, hier eines, welches doch eher den Menschen an und für sich trifft, denn wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein und sind wir ehrlich, unsere Lobbyisten Politiker VolksverTreter kann man alle in einen Sack stecken, dolle mit dem Knüppel draufhauen und es trifft jedesmal den/die Richtige/n.

THERE ARE 7.5 MILLION SHEEP IN SWITZERLAND… AND THEY’RE PISSED OFF!


Über den Obwaldner Blog durfte ich entdecken, dass das Schwarze Schaf Plakat nun auch bei der rechten NPD in Hessen Verwendung gefunden hat. Und der Möchtegern kandidierende Nationalrat Roberto Rodriguez wandelt das Filmplakat von Planet Terror „lustig“ für seine Zwecke ab. Schön, wie phantasievoll man in der heutigen Welt ist… *brrrrrr* Da kann man nur sagen: „Ich muss weg!

Das „and they’re pissed off“-Plakat habe ich übrigens vom Film Black Sheep ausgeliehen, eine neuseeländische Horrorsplatterkomödie des Regisseurs Jonathan King (der Stil erinnert an Peter Jacksons frühe Produktionen, wie Bad Taste oder Braindead), von dessen ich euch den Trailer nicht vorenthalten möchte.

Lebender Toter


In Caracas, Venezuela ist laut der Zeitung „El Universal“ der 33-jährige Carlos Camejo unter dem Skalpell des Leichenbeschauers erwacht, der die vermeintliche Leiche für eine Obduktion öffnen wollte. Man kann sich dies vermutlich so vorstellen: Benommen wacht man auf, Gestalten mit Mundschutz beugen sich mit blitzenden Skalpellen über einem und schneiden ins Gesicht.

Carlos war auf einer Autobahn bei Caracas mit seinem Auto und 150 km/h auf einen liegengebliebenen Pickup geknallt. Schwerverletzt und in tiefer Bewusstlosigkeit hing er im Wrack, als der Notarzt kam. „Der ist tot“, entschied der Mediziner, stellte den Leichenschein aus und überwies Camejo in die Pathologie des „Hospital General Antonio Maria Benitez“. Dort schoben Krankenschwestern die „Leiche“ in den Obduktionssaal, während Camejo sehr langsam, aber mit immer grösseren Schmerzen erwachte. Doch das nun hereinmarschierende Team von vier Pathologen bemerkte das zunächst nicht. Bis Blut spritzte und Camejo schrie…

Der Artikel kann unter anderem bei Bluewin nachgelesen werden.

Ist schön habe ich zu dem gerade im Kino laufenden Film „28 weeks later“ zwei Tickets und nen Döschen Schleim gewonnen, welches den Virus „Rage“ enthalten soll, zumindest sind ein Auge, ne Nase und ein Ohr mit drin.
Spätestens als Carlos angeschnitten wurde, geriet er auch leicht in Rage…

Rob Zombies Halloween

John Carpenter löste 1978 einen wahren Kult um die Hauptfigur Michael Myers aus und aus diesem Grunde wird es mittlerweile auch acht Teile der Geschichte um den legendären Mann mit der Maske geben.

Wie ich gehört habe, ist der Film nun hervorragend in den USA gestartet, was mich doch irgendwie freut, da Rob Zombie (Regisseur und Musiker) dieses Remake des Horror-Klassikers „Halloween“ gedreht hat. Schon beim „Haus der 1000 Leichen“ (2003) und deren Fortsetzung „The Devil’s Rejects“ (2005) war er als Regisseur tätig und die Filme haben mir, sofern man diese ungeschnitten geniessen kann, doch gut gefallen.

Rob Zombie gegenüber Yahoo: „Ich kam auf die Idee, ein grundsätzliches Remake zu machen – kein tatsächliches Remake, sondern eine ausgedehnte Vorgeschichte, kombiniert mit einer Aktualisierung. Der Zuschauer kennt den Anfang der Geschichte, aber alles ist viel detaillierter. Ich dachte, das ist aufregender für Fans des Originals, weil es nicht die gleiche alte Geschichte ist und es wird aufregender sein für Leute, die das Original nie gesehen haben“.

Teaser:

Vorschaubild
Halloween Teaser

Trailer:

Vorschaubild
Rob Zombie's Halloween trailer

Seite 337 von 338«...10...334335336337338